SpamServ

Allgemeine Informationen über SpamServ

SpamServ ist ein neuer Service auf GameSurge, der eingeführt wurde, um dir eine bessere Kontrolle über Spam in deinem Channel zu geben. SpamServ kümmert sich selbstständig um Spammer und beachtet dabei Regeln, die du gesetzt hast. Der Service schützt deinen Channel vor Spam, Joinfloods, Badwords, Notices, Botnetzen und anderen Dingen!
Falls dein Channel häufig mit Nachrichten überflutet wird, ist SpamServ genau das Richtige, um die Kontrolle zu bewahren. Die hohe Flexibilität und die eingängige Benutzerführung machen SpamServ zum idealen Verteidiger deines Channels. Dieser Guide soll dir einen Überblick über SpamServs Funktionen und seine Benutzung geben. Da SpamServ mit englischen Befehlen arbeitet, wundere dich bitte nicht über die Verwendung von englischen Befehlen in diesem Guide.

SpamServ anfordern

Um SpamServ in deinen Channel zu holen musst du nichts anderes tun als den Channel vorher mit ChanServ zu registrieren und dann "/msg SpamServ request #channel" zu schreiben. Du musst der Besitzer (Owner) des Channels sein den du requesten willst, sonst darfst du SpamServ nicht für diesen Channel registrieren. Nachdem SpamServ registriert ist stehen dir und allen Benutzern (Usern) mit mehr als dem ChanServ setter access die SpamServ Einstellungen zur Verfügung. Um zu überprüfen, wie viel Access jemand haben muss um ChanServ setter access zu haben schreibe !set setters in deinem Channel. Um dieses Level zu ändern schreibe !set setters <neues Level>.

SpamServ entfernen

Um SpamServ wieder aus deinem Channel zu entfernen schreibst du einfach /msg SpamServ unregister <#channel>. Wie bei ChanServ musst du erst einen Bestätigungscode eingeben, bevor SpamServ gelöscht wird. Bitte denk daran, dass du sämtliche channelspezifischen Einstellungen verlierst, sobald SpamServ den Channel verlässt. Solltest du SpamServ zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal requesten, musst du alle Einstellungen erneut vornehmen. Sollte ChanServ den Channel verlassen, so verlässt ihn SpamServ ebenso.

Scan Einstellungen

SpamServ scannt deinen Channel permanent und liest jede Nachricht mit die in den Channel gesendet wird. Es gibt verschiedene Scantypen auf die die Nachrichten im Channel untersucht werden. Jeder dieser Scantypen hat spezifische Einstellungen. Diese können von dir und allen Usern mit mehr als dem ChanServ Setter Access auf der Channeluserliste verändert werden (wie man sieht, wie viel Access derjenige haben muss um Setter Access zu haben steht oben bei "SpamServ anfordern"). SpamServ unterscheidet folgende Scantypen:

  • SpamScan: Dieser Scan bestraft Benutzer, die die selbe Nachricht mehrfach in deinen Channel schreiben [Default: aktiviert].
  • FloodScan: Dieser Scan bestraft Benutzer, die deinen Channel mit Text überfluten (Flood) [Default: aktiviert].
  • TimeframeScan: Dieser Scan bestraft Benutzer, die zu viele Nachrichten innerhalb einer von dir gesetzten Zeitspanne schreiben [Default: deaktiviert].
  • JoinFloodScan: Dieser Scan bestraft Benutzer, die deinen Channel innerhalb kurzer Zeit mehrfach betreten [Default: aktiviert].
  • ChanFloodScan: Dieser Scan bestraft Benutzer, die deinen Channel mit Text/Joins/Nick-Änderungen überfluten (meistens sind das sogenannte Botnetze) [Default: aktiviert].
  • BadwordScan: Dieser Scan bestraft die Benutzung sogenannter Badwords [Default: deaktiviert].
  • NoticeScan: Dieser Scan bestraft das Senden von Notices an den gesamten Channel [Default: deaktiviert].
  • CapsScan: Scan bestraft die Benutzung von zu vielen Großbuchstaben in einer Nachricht [Default: deaktiviert].
  • DigitScan: Dieser Scan bestraft die Benutzung von zu vielen Zahlen in einer Nachricht [Default: deaktiviert].
Jeder dieser Scantypen kann individuell an/abgeschaltet werden, indem du den -set Befehl benutzt.

SpamServ einrichten

Um SpamServ einzurichten, solltest du /msg SpamServ set oder -set in deinem Channel benutzen. Wenn du nur -set in deinem Channel schreibst, wird SpamServ dir alle Scantypen anzeigen. Wenn du -set <scantyp> schreibst werden dir die aktuellen Einstellungen für diesen Scantyp angezeigt. Um eine Einstellung für einen Scantyp zu ändern schreibst du -set <scantyp> <einstellung> <wert>.

Beispiel: Um den Trigger für den Scantyp SpamScan auf den Wert 3 (erlaubt maximal 5 mal die selbe Nachricht hintereinander) zu ändern, schreibe einfach -set SpamScan Trigger 3. Die Ausführung dieses Befehls wird dir von SpamServ mit der Nachricht -SpamServ- Trigger 3 - User will be warned/punished after sending the identical message 5 times. quitiert.

Scantypen einstellen

SpamServ hat einige generelle Einstellungen, die für (fast) jeden Scan gelten. Um eine Einstellung zu verändern schreibst du -set <scantyp> <einstellung> <wert> in deinem Channel. Generelle Einstellungen haben die selben Werte für alle Scantypen. Es gibt allerdings auch einige Scantypen, die bestimmte individuelle Einstellungen benötigen, um zu funktionieren. Eine Übersicht über alle Scantypen und deren Einstelllungen folgt. Dieser Guide beschreibt die Scantypen in der Reihenfolge in der sie der -set Befehl ausgibt.

SpamScan:

Dieser Scan überprüft deinen Channel auf sogenannten Spam. Wenn ein Benutzer dieselbe Nachricht mehrfach schreibt, wird das als Spam deklariert. Ist der Scan eingeschaltet, bestraft SpamServ Benutzer für das wiederholte Schreiben derselben Nachricht mit der Aktion, die du eingestellt hast. Standardmäßig ist dieser Scan einschaltet und bannt Benutzer für 30 Minuten, wenn sie die selbe Nachricht viermal senden. Du kannst diesen Scan ein- und ausschalten, indem du -set SpamScan <on/off> in deinem Channel schreibst. Folgende Einstellungen kannst du bei SpamScan vornehmen:

Trigger

Um festzulegen, wann SpamServ den Benutzer bestraft, schreibst du -set SpamScan Trigger <wert> in deinen Channel. Diese Einstellung legt fest, wie oft ein Benutzer dieselbe Nachricht schreiben darf, bevor er von SpamServ bestraft wird. Folgende Werte können für Trigger gesetzt werden:

  • 0 - Der User wird nach zwei identischen Nachrichten verwarnt/bestraft
  • 1 - Der User wird nach drei identischen Nachrichten verwarnt/bestraft
  • 2 - Der User wird nach vier identischen Nachrichten verwarnt/bestraft
  • 3 - Der User wird nach fünf identischen Nachrichten verwarnt/bestraft
  • 4 - Der User wird nach sechs identischen Nachrichten verwarnt/bestraft

Reaction

Diese Einstellung definiert die Reaktion, mit der SpamServ auf eine Verletzung des Scantyps reagiert. Um die Bestrafung festzulegen, schreibst du -set SpamScan Reaction <wert> in deinen Channel. Mögliche Werte für Reaction sind:

  • 0 - Der User wird gekickt
  • 1 - Der User wird gebannt
  • 2 - Der User wird für eine bestimmte Zeit gebannt
  • 3 - Der User wird gekillt; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar
  • 4 - Der User wird G-lined; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar

Duration

Wenn du die Reaktion auf 2 (Ban für eine bestimmte Zeit) oder 4 (G-line) gestellt hast, kannst du mit dieser Einstellung die Länge des Bans oder der G-line bestimmen. Das kannst du machen, indem du -set SpamScan Duration <wert> in deinen Channel schreibst. Wie schon gesagt, brauchst du diese Einstellung nur, wenn die Reaktion auf 2 oder 4 gesetzt ist. Folgende Werte gibt es für Duration:

  • 0 - 5 Minuten
  • 1 - 15 Minuten
  • 2 - 30 Minuten
  • 3 - 1 Stunde
  • 4 - 3 Stunden
  • 5 - 6 Stunden
  • 6 - 12 Stunden
  • 7 - 1 Tag
  • 8 - 1 Woche

Warning

Diese Einstellung kannst du mit -set SpamScan Warning <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob ein Benutzer eine Verwarnung bekommt, bevor er bestraft wird.

SkipColorCodes

Diese Einstellung kannst du mit -set SpamScan SkipColorCodes <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob auch Farbcodes in den Nachrichten der User gescannt werden. Falls du sie einschaltest, können User einer Bestrafung durch SpamServ nicht aus dem Weg gehen, indem sie Nachrichten in verschiedenen Farben schreiben. Falls du sie ausschaltest, ist das möglich.

ScanChanOps

Diese Einstellung kannst du mit -set SpamScan ScanChanOps <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob SpamServ auch Nachrichten von Channel Operatoren überprüfen soll. Ist sie deaktiviert, werden Channel Operatoren nicht bestraft.

ScanVoiced

Diese Einstellung kannst du mit -set SpamScan ScanVoiced <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob SpamServ auch Nachrichten von Usern mit Voice überprüfen soll. Ist sie deaktiviert, werden User mit Voice nicht bestraft.

FloodScan:

Dieser Scantyp überprüft deinen Channel auf sogenanntes "Flooding". Flooding bedeutet, dass ein Benutzer innerhalb einer sehr kurzen Zeit sehr viele Nachrichten oder eine große Menge Text in deinen Channel schreibt. Wenn dieser Scantyp eingeschaltet ist, bestraft SpamServ dieses Verhalten. Dieser Scan ist standardmäßig eingeschaltet und bannt Benutzer für 30 Minuten aus dem Channel, falls sie ihn flooden. Du kannst diesen Scantyp via -set FloodScan <on/off> ein- oder ausschalten. Die folgenden Optionen gibt es für FloodScan:

Reaction

Diese Einstellung definiert die Reaktion mit der SpamServ auf eine Verletzung des Scantyps reagiert. Um die Bestrafung festzulegen, schreibst du -set FloodScan Reaction <wert> in deinen Channel. Mögliche Werte für Reaction sind:

  • 0 - Der User wird gekickt
  • 1 - Der User wird gebannt
  • 2 - Der User wird für eine bestimmte Zeit gebannt
  • 3 - Der User wird gekillt; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar
  • 4 - Der User wird G-lined; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar

Duration

Wenn du die Reaktion auf 2 (Ban für eine bestimmte Zeit) oder 4 (G-line) gestellt hast, kannst du mit dieser Einstellung die Länge des Bans oder der G-line bestimmen. Das kannst du machen, indem du -set FloodScan Duration <wert> in deinen Channel schreibst. Wie schon gesagt, brauchst du diese Einstellung nur, wenn die Reaktion auf 2 oder 4 gesetzt ist. Folgende Werte gibt es für Duration:

  • 0 - 5 Minuten
  • 1 - 15 Minuten
  • 2 - 30 Minuten
  • 3 - 1 Stunde
  • 4 - 3 Stunden
  • 5 - 6 Stunden
  • 6 - 12 Stunden
  • 7 - 1 Tag
  • 8 - 1 Woche

Warning

Diese Einstellung kannst du mit -set FloodScan Warning <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob ein Benutzer eine Verwarnung bekommt, bevor er bestraft wird.

ScanChanOps

Diese Einstellung kannst du mit -set FloodScan ScanChanOps <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob SpamServ auch Nachrichten von Channel Operatoren überprüfen soll. Ist sie deaktiviert, werden Channel Operatoren nicht bestraft.

ScanVoiced

Diese Einstellung kannst du mit -set FloodScan ScanVoiced <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob SpamServ auch Nachrichten von Usern mit Voice überprüfen soll. Ist sie deaktiviert, werden User mit Voice nicht bestraft.

TimeframeScan:

Dieser Scantyp erlaubt dir die Menge an Text, die ein Benutzer innerhalb einer bestimmten Zeit schreiben darf, zu kontrollieren. SpamServ bestraft Benutzer, wenn sie mehr Nachrichten innerhalb der von dir definierten Zeit schreiben als du festgelegt hast. Beide Werte sind konfigurierbar. Dieser Scantyp ist standardmäßig ausgeschaltet. Du du kannst ihn via -set TimeframeScan <on/off> ein- bzw ausschalten. Mögliche Einstellungen für TimeframeScan sind:

Message

Mit dieser Einstellung kannst du beeinflussen, wie viele Nachrichten ein Benutzer in der vorgegebenen Zeit schreiben darf. Dies kannst du einstellen, indem du -set TimeframeScan Message <wert> in deinem Channel schreibst. Mögliche Werte für Message sind:

  • 0 - Eine Nachricht in der vorgegebenen Zeit
  • 1 - Zwei Nachrichten in der vorgegebenen Zeit
  • 2 - Drei Nachrichten in der vorgegebenen Zeit
  • 3 - Vier Nachrichten in der vorgegebenen Zeit
  • 4 - Fünf Nachrichten in der vorgegebenen Zeit
  • 5 - Sechs Nachrichten in der vorgegebenen Zeit
  • 6 - Sieben Nachrichten in der vorgegebenen Zeit
  • 7 - Acht Nachrichten in der vorgegebenen Zeit
  • 8 - Neun Nachrichten in der vorgegebenen Zeit

Timeframe

Mit dieser Einstellung definierst du die Zeit, in der ein Benutzer die in Message eingestellten Nachrichten schreiben darf, bevor er von SpamServ bestraft wird. Diesen Wert kannst du via -set TimeframeScan Timeframe <wert> in deinem Channel einstellen. Mögliche Werte sind:

  • 0 - Erlaubt die vorgegebene Anzahl an Nachrichten innerhalb von 15 Sekunden
  • 1 - Erlaubt die vorgegebene Anzahl an Nachrichten innerhalb von 30 Sekunden
  • 2 - Erlaubt die vorgegebene Anzahl an Nachrichten innerhalb von 45 Sekunden
  • 3 - Erlaubt die vorgegebene Anzahl an Nachrichten innerhalb von 60 Sekunden
  • 4 - Erlaubt die vorgegebene Anzahl an Nachrichten innerhalb von 90 Sekunden
  • 5 - Erlaubt die vorgegebene Anzahl an Nachrichten innerhalb von 2 Minuten
  • 6 - Erlaubt die vorgegebene Anzahl an Nachrichten innerhalb von 3 Minuten
  • 7 - Erlaubt die vorgegebene Anzahl an Nachrichten innerhalb von 4 Minuten
  • 8 - Erlaubt die vorgegebene Anzahl an Nachrichten innerhalb von 5 Minuten
  • 9 - Erlaubt die vorgegebene Anzahl an Nachrichten innerhalb von 10 Minuten
  • 10 - Erlaubt die vorgegebene Anzahl an Nachrichten innerhalb von 15 Minuten

Reaction

Diese Einstellung definiert die Reaktion mit der SpamServ auf eine Verletzung des Scantyps reagiert. Um die Bestrafung festzulegen, schreibst du -set TimeframeScan Reaction <wert> in deinen Channel. Mögliche Werte für Reaction sind:

  • 0 - Der User wird gekickt
  • 1 - Der User wird gebannt
  • 2 - Der User wird für eine bestimmte Zeit gebannt
  • 3 - Der User wird gekillt; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar
  • 4 - Der User wird G-lined; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar

Duration

Wenn du die Reaktion auf 2 (Ban für eine bestimmte Zeit) oder 4 (G-line) gestellt hast, kannst du mit dieser Einstellung die Länge des Bans oder der G-line bestimmen. Das kannst du machen, indem du -set TimeframeScan Duration <wert> in deinen Channel schreibst. Wie schon gesagt, brauchst du diese Einstellung nur, wenn die Reaktion auf 2 oder 4 gesetzt ist. Folgende Werte gibt es für Duration:

  • 0 - 5 Minuten
  • 1 - 15 Minuten
  • 2 - 30 Minuten
  • 3 - 1 Stunde
  • 4 - 3 Stunden
  • 5 - 6 Stunden
  • 6 - 12 Stunden
  • 7 - 1 Tag
  • 8 - 1 Woche

ScanChanOps

Diese Einstellung kannst du mit -set TimeframeScan ScanChanOps <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob SpamServ auch Nachrichten von Channel Operatoren überprüfen soll. Ist sie deaktiviert, werden Channel Operatoren nicht bestraft.

ScanVoiced

Diese Einstellung kannst du mit -set TimeframeScan ScanVoiced <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob SpamServ auch Nachrichten von Usern mit Voice überprüfen soll. Ist sie deaktiviert, werden User mit Voice nicht bestraft.

JoinFloodScan:

Dieser Scantyp verhindert, dass Benutzer deinen Channel mehrfach innerhalb einer kurzen Zeit betreten. Du kannst die Anzahl der möglichen Rejoins festlegen. Dieser Scantyp ist standardmäßig angeschaltet. Er bestraft Benutzer, die deinen Channel dreimal innerhalb kurzer Zeit rejoinen und bannt sie für 30 Minuten. Um diesen Scantypen ein- und auszuschalten, benutze -set JoinFloodScan <on/off> in deinem Channel. Folgende Optionen gibt es für JoinFloodScan:

Trigger

Mit dieser Einstellung kannst du festlegen, wie oft ein Benutzer innerhalb kurzer Zeit rejoinen darf, bevor er von SpamServ bestraft wird. Du legst diese Einstellung via -set JoinFloodScan Trigger <wert> fest. Folgende Werte gibt es für Trigger:

  • 0 - Benutzer wird nach zweimaligem Betreten des Channels bestraft
  • 1 - Benutzer wird nach dreimaligem Betreten des Channels bestraft
  • 2 - Benutzer wird nach viermaligem Betreten des Channels bestraft
  • 3 - Benutzer wird nach fünfmaligem Betreten des Channels bestraft

Reaction

Diese Einstellung definiert die Reaktion mit der SpamServ auf eine Verletzung des Scantyps reagiert. Um die Bestrafung festzulegen, schreibst du -set JoinfloodScan Reaction <wert> in deinen Channel. Mögliche Werte für Reaction sind:

  • 0 - Der User wird gekickt
  • 1 - Der User wird gebannt
  • 2 - Der User wird für eine bestimmte Zeit gebannt
  • 3 - Der User wird gekillt; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar
  • 4 - Der User wird G-lined; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar

Duration

Wenn du die Reaktion auf 2 (Ban für eine bestimmte Zeit) oder 4 (G-line) gestellt hast, kannst du mit dieser Einstellung die Länge des Bans oder der G-line bestimmen. Das kannst du machen, indem du -set JoinfloodScan Duration <wert> in deinen Channel schreibst. Wie schon gesagt, brauchst du diese Einstellung nur, wenn die Reaktion auf 2 oder 4 gesetzt ist. Folgende Werte gibt es für Duration:

  • 0 - 5 Minuten
  • 1 - 15 Minuten
  • 2 - 30 Minuten
  • 3 - 1 Stunde
  • 4 - 3 Stunden
  • 5 - 6 Stunden
  • 6 - 12 Stunden
  • 7 - 1 Tag
  • 8 - 1 Woche

Warning

Diese Einstellung kannst du mit -set JoinfloodScan Warning <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob ein Benutzer eine Verwarnung bekommt, bevor er bestraft wird.

ChanFloodScan:

Dieser Scantyp überprüft deinen Channel auf Channel Flooding Attacken. Diese werden meist von sogenannten Botnetzwerken ausgeführt. Du kannst die Bestrafung, sowie die Methoden, mit denen dieser Scantyp arbeitet, festlegen. Standardmäßig ist dieser Scantyp angeschaltet. Er scannt sämtliche Nachrichten, das Betreten und Nickänderungen in deinem Channel und bannt Benutzer für 30 Minuten, die deinen Channel flooden. Um diesen Scan ein- und auszuschalten schreibe -set ChanFloodScan <on/off> in deinem Channel. Folgende Einstellungen kannst du an ChanFloodScan vornehmen:

Reaction

Diese Einstellung definiert die Reaktion mit der SpamServ auf eine Verletzung des Scantyps reagiert. Um die Bestrafung festzulegen, schreibst du -set ChanfloodScan Reaction <wert> in deinen Channel. Mögliche Werte für Reaction sind:

  • 0 - Der User wird gekickt
  • 1 - Der User wird gebannt
  • 2 - Der User wird für eine bestimmte Zeit gebannt
  • 3 - Der User wird gekillt; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar
  • 4 - Der User wird G-lined; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar

Duration

Wenn du die Reaktion auf 2 (Ban für eine bestimmte Zeit) oder 4 (G-line) gestellt hast, kannst du mit dieser Einstellung die Länge des Bans oder der G-line bestimmen. Das kannst du machen, indem du -set ChanfloodScan Duration <wert> in deinen Channel schreibst. Wie schon gesagt, brauchst du diese Einstellung nur, wenn die Reaktion auf 2 oder 4 gesetzt ist. Folgende Werte gibt es für Duration:

  • 0 - 5 Minuten
  • 1 - 15 Minuten
  • 2 - 30 Minuten
  • 3 - 1 Stunde
  • 4 - 3 Stunden
  • 5 - 6 Stunden
  • 6 - 12 Stunden
  • 7 - 1 Tag
  • 8 - 1 Woche

ScanText

Diese Einstellung kannst du mit -set ChanFloodScan ScanText <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob ChanFloodScan alle Nachrichten in deinem Channel auf Channel Flooding überprüft.

ScanJoins

Diese Einstellung kannst du mit -set ChanFloodScan ScanJoins <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob ChanFloodScan alle Joins in deinem Channel auf Channel Flooding überprüft.

ScanNickChanges

Diese Einstellung kannst du mit -set ChanFloodScan ScanNickChanges <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob ChanFloodScan alle Änderungen von Nicknamen in deinem Channel auf Channel Flooding überprüft.

SkipColorCodes

Diese Einstellung kannst du mit -set ChanFloodScan SkipColorCodes <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob auch Farbcodes in den Nachrichten der User gescannt werden. Falls du sie einschaltest, können User einer Bestrafung durch SpamServ nicht aus dem Weg gehen, indem sie Nachrichten in verschiedenen Farben schreiben. Falls du sie ausschaltest, ist das möglich.

ScanChanOps

Diese Einstellung kannst du mit -set ChanFloodScan ScanChanOps <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob SpamServ auch Nachrichten von Channel Operatoren überprüfen soll. Ist sie deaktiviert, werden Channel Operatoren nicht bestraft.

ScanVoiced

Diese Einstellung kannst du mit -set ChanFloodScan ScanVoiced <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob SpamServ auch Nachrichten von Usern mit Voice überprüfen soll. Ist sie deaktiviert, werden User mit Voice nicht bestraft.

BadwordScan:

Dieser Scantyp überprüft deinen Channel auf sogenannte Badwords. Weitere Informationen zur Funktionsweise dieses Scans findest du weiter unten in dieser Anleitung. Dieser Scantyp ist standardmäßig ausgeschaltet; du kannst ihn via -set BadwordScan <on/off> ein- und ausschalten. Mögliche Einstellungen für BadwordScan sind:

Reaction

Diese Einstellung definiert die Reaktion mit der SpamServ auf eine Verletzung des Scantyps reagiert. Um die Bestrafung festzulegen, schreibst du -set BadwordScan Reaction <wert> in deinen Channel. Mögliche Werte für Reaction sind:

  • 0 - Der User wird gekickt
  • 1 - Der User wird gebannt
  • 2 - Der User wird für eine bestimmte Zeit gebannt
  • 3 - Der User wird gekillt; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar
  • 4 - Der User wird G-lined; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar

Duration

Wenn du die Reaktion auf 2 (Ban für eine bestimmte Zeit) oder 4 (G-line) gestellt hast, kannst du mit dieser Einstellung die Länge des Bans oder der G-line bestimmen. Das kannst du machen, indem du -set BadwordScan Duration <wert> in deinen Channel schreibst. Wie schon gesagt, brauchst du diese Einstellung nur, wenn die Reaktion auf 2 oder 4 gesetzt ist. Folgende Werte gibt es für Duration:

  • 0 - 5 Minuten
  • 1 - 15 Minuten
  • 2 - 30 Minuten
  • 3 - 1 Stunde
  • 4 - 3 Stunden
  • 5 - 6 Stunden
  • 6 - 12 Stunden
  • 7 - 1 Tag
  • 8 - 1 Woche

SkipColorCodes

Diese Einstellung kannst du mit -set BadwordScan SkipColorCodes <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob auch Farbcodes in den Nachrichten der User gescannt werden. Falls du sie einschaltest, können User einer Bestrafung durch SpamServ nicht aus dem Weg gehen, indem sie Nachrichten in verschiedenen Farben schreiben. Falls du sie ausschaltest, ist das möglich.

ScanChanOps

Diese Einstellung kannst du mit -set BadwordScan ScanChanOps <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob SpamServ auch Nachrichten von Channel Operatoren überprüfen soll. Ist sie deaktiviert, werden Channel Operatoren nicht bestraft.

ScanVoiced

Diese Einstellung kannst du mit -set BadwordScan ScanVoiced <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob SpamServ auch Nachrichten von Usern mit Voice überprüfen soll. Ist sie deaktiviert, werden User mit Voice nicht bestraft.

HideBadword

Diese Einstellung kannst du mit -set BadwordScan HideBadword <on/off> ein- und ausschalten..
Wenn du sie einschaltest wird das Badword beim kicken oder bannen des Benutzers aus deinem Channel nicht angezeigt.

NoticeScan:

Dieser Scantyp bestraft User für das Schreiben von Notices an deinen Channel. Dieser Scantyp ist standardmäßig ausgeschaltet, aber du kannst ihn via -set NoticeScan <on/off> ein- und ausschalten. Mögliche Einstellungen für NoticeScan sind:

Reaction

Diese Einstellung definiert die Reaktion mit der SpamServ auf eine Verletzung des Scantyps reagiert. Um die Bestrafung festzulegen, schreibst du -set NoticeScan Reaction <wert> in deinen Channel. Mögliche Werte für Reaction sind:

  • 0 - Der User wird gekickt
  • 1 - Der User wird gebannt
  • 2 - Der User wird für eine bestimmte Zeit gebannt
  • 3 - Der User wird gekillt; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar
  • 4 - Der User wird G-lined; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar

Duration

Wenn du die Reaktion auf 2 (Ban für eine bestimmte Zeit) oder 4 (G-line) gestellt hast, kannst du mit dieser Einstellung die Länge des Bans oder der G-line bestimmen. Das kannst du machen, indem du -set NoticeScan Duration <wert> in deinen Channel schreibst. Wie schon gesagt, brauchst du diese Einstellung nur, wenn die Reaktion auf 2 oder 4 gesetzt ist. Folgende Werte gibt es für Duration:

  • 0 - 5 Minuten
  • 1 - 15 Minuten
  • 2 - 30 Minuten
  • 3 - 1 Stunde
  • 4 - 3 Stunden
  • 5 - 6 Stunden
  • 6 - 12 Stunden
  • 7 - 1 Tag
  • 8 - 1 Woche

ScanChanOps

Diese Einstellung kannst du mit -set NoticeScan ScanChanOps <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob SpamServ auch Nachrichten von Channel Operatoren überprüfen soll. Ist sie deaktiviert, werden Channel Operatoren nicht bestraft.

ScanVoiced

Diese Einstellung kannst du mit -set NoticeScan ScanVoiced <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob SpamServ auch Nachrichten von Usern mit Voice überprüfen soll. Ist sie deaktiviert, werden User mit Voice nicht bestraft.

CapsScan:

Dieser Scantyp erlaubt dir, die Anzahl an großgeschriebenen Zeichen in den Channelnachrichten zu kontrollieren. Sobald ein bestimmter, von dir eingestellter, Prozentsatz an Großbuchstaben in der Nachricht eines Benutzers vorkommt, wird er für diese Nachricht bestraft. Wenn die Nachricht des Benutzers unter sieben Zeichen lang ist, wird dieser nicht bestraft, selbst wenn alle Buchstaben groß geschrieben werden. Dieser Scan ist standardmäßig ausgeschaltet. Du kannst ihn via -set CapsScan <on/off> ein- und ausschalten. Mögliche Einstellungen für CapsScan sind:

Percent

Diese Einstellung legt den maximal tolerierten Prozentsatz an Großbuchstaben in Channelnachrichten fest. Du kannst sie via -set CapsScan Percent <wert> verändern. Mögliche Werte für Percent sind:

  • 0 - Erlaube 10% Großbuchstaben
  • 1 - Erlaube 20% Großbuchstaben
  • 2 - Erlaube 30% Großbuchstaben
  • 3 - Erlaube 40% Großbuchstaben
  • 4 - Erlaube 50% Großbuchstaben
  • 5 - Erlaube 60% Großbuchstaben
  • 6 - Erlaube 70% Großbuchstaben
  • 7 - Erlaube 80% Großbuchstaben
  • 8 - Erlaube 90% Großbuchstaben

Reaction

Diese Einstellung definiert die Reaktion mit der SpamServ auf eine Verletzung des Scantyps reagiert. Um die Bestrafung festzulegen, schreibst du -set CapsScan Reaction <wert> in deinen Channel. Mögliche Werte für Reaction sind:

  • 0 - Der User wird gekickt
  • 1 - Der User wird gebannt
  • 2 - Der User wird für eine bestimmte Zeit gebannt
  • 3 - Der User wird gekillt; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar
  • 4 - Der User wird G-lined; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar

Duration

Wenn du die Reaktion auf 2 (Ban für eine bestimmte Zeit) oder 4 (G-line) gestellt hast, kannst du mit dieser Einstellung die Länge des Bans oder der G-line bestimmen. Das kannst du machen, indem du -set CapsScan Duration <wert> in deinen Channel schreibst. Wie schon gesagt, brauchst du diese Einstellung nur, wenn die Reaktion auf 2 oder 4 gesetzt ist. Folgende Werte gibt es für Duration:

  • 0 - 5 Minuten
  • 1 - 15 Minuten
  • 2 - 30 Minuten
  • 3 - 1 Stunde
  • 4 - 3 Stunden
  • 5 - 6 Stunden
  • 6 - 12 Stunden
  • 7 - 1 Tag
  • 8 - 1 Woche

ScanChanOps

Diese Einstellung kannst du mit -set CapsScan ScanChanOps <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob SpamServ auch Nachrichten von Channel Operatoren überprüfen soll. Ist sie deaktiviert, werden Channel Operatoren nicht bestraft.

ScanVoiced

Diese Einstellung kannst du mit -set CapsScan ScanVoiced <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob SpamServ auch Nachrichten von Usern mit Voice überprüfen soll. Ist sie deaktiviert, werden User mit Voice nicht bestraft.

DigitScan:

Dieser Scantyp überprüft Nachrichten im Channel auf Ziffern. Sobald er eingeschaltet ist, scannt er alle Nachrichten von Benutzern im Channel und bestraft sie, sobald ein bestimmter Prozentsatz an Ziffern in deren Nachrichten überschritten wird. Die Benutzer werden nicht bestraft, falls die Nachricht im Channel kürzer als sieben Zeichen ist. Dieser Scantyp ist standardmäßig ausgeschaltet, du kannst ihn via -set DigitScan <on/off> ein- und ausschalten. Mögliche Einstellungen für DigitScan sind:

Percent

Diese Einstellung legt den maximal tolerierten Prozentsatz an Ziffern in Channelnachrichten fest. Du kannst ihn via -set DigitScan Percent <wert> verändern. Mögliche Werte für Percent sind:

  • 0 - Erlaube 10% Ziffern
  • 1 - Erlaube 20% Ziffern
  • 2 - Erlaube 30% Ziffern
  • 3 - Erlaube 40% Ziffern
  • 4 - Erlaube 50% Ziffern
  • 5 - Erlaube 60% Ziffern
  • 6 - Erlaube 70% Ziffern
  • 7 - Erlaube 80% Ziffern
  • 8 - Erlaube 90% Ziffern

Reaction

Diese Einstellung definiert die Reaktion mit der SpamServ auf eine Verletzung des Scantyps reagiert. Um die Bestrafung festzulegen, schreibst du -set DigitScan Reaction <wert> in deinen Channel. Mögliche Werte für Reaction sind:

  • 0 - Der User wird gekickt
  • 1 - Der User wird gebannt
  • 2 - Der User wird für eine bestimmte Zeit gebannt
  • 3 - Der User wird gekillt; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar
  • 4 - Der User wird G-lined; diese Einstellung ist nur für IRCops verfügbar

Duration

Wenn du die Reaktion auf 2 (Ban für eine bestimmte Zeit) oder 4 (G-line) gestellt hast, kannst du mit dieser Einstellung die Länge des Bans oder der G-line bestimmen. Das kannst du machen, indem du -set DigitScan Duration <wert> in deinen Channel schreibst. Wie schon gesagt, brauchst du diese Einstellung nur, wenn die Reaktion auf 2 oder 4 gesetzt ist. Folgende Werte gibt es für Duration:

  • 0 - 5 Minuten
  • 1 - 15 Minuten
  • 2 - 30 Minuten
  • 3 - 1 Stunde
  • 4 - 3 Stunden
  • 5 - 6 Stunden
  • 6 - 12 Stunden
  • 7 - 1 Tag
  • 8 - 1 Woche

ScanChanOps

Diese Einstellung kannst du mit -set DigitScan ScanChanOps <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob SpamServ auch Nachrichten von Channel Operatoren überprüfen soll. Ist sie deaktiviert, werden Channel Operatoren nicht bestraft.

ScanVoiced

Diese Einstellung kannst du mit -set DigitScan ScanVoiced <on/off> ein- und ausschalten.
Sie bestimmt, ob SpamServ auch Nachrichten von Usern mit Voice überprüfen soll. Ist sie deaktiviert, werden User mit Voice nicht bestraft.

Scannen des Channels auf Badwords

SpamServ gibt dir die Möglichkeit, das Benutzen bestimmter Wörter in deinem Channel zu bestrafen. Diese Wörter werden auf einer sogenannten Badwordliste zusammengefasst und sobald ein Benutzer eines dieser Badwords im Channel sagt, wird er bestraft. Bitte denk daran, dass diese Scanmethode standardmäßig ausgeschaltet ist und du sie erst via -set BadwordScan on einschalten musst.

Um ein bestimmtes Badword auf deine Liste zu setzen schreibe -addbadword *badword* in deinem Channel. Dieses Beispiel würde Benutzer für das Schreiben des Wortes badword bestrafen. Bitte beachte, dass die Sternchen vor und nach dem Badword wichtig sind, sonst würde SpamServ das Wort nicht inmitten einer Nachricht erkennen. Wenn du *badword hinzufügst, würde SpamServ nur am Ende einer Nachricht suchen und bei badword* nur am Anfang. Also ist es wichtig *badword* zu benutzen, damit auch Badwords inmitten einer Zeile gefunden werden. Du kannst auch ein Sternchen mitten in deinem Badword hinzufügen damit es aufgeteilt wird.

So würde -addbadword *du*arsch* sowohl du arsch als auch du bist ein arsch bestrafen. Diese Methode ist gut, um deine Badwords effizienter zu machen. Weiterhin gibt es die Möglichkeit, die Wildcard ? stellvertretend für ein Zeichen zu verwenden. Dies machst du via -addbadword *suck?r*. Dieses Badword würde sowohl Benutzer für sucker als auch suck3r bestrafen. Versuche diese Möglichkeiten einzusetzen, um die maximale Funktionalität aus dem Badwordscan herauszuholen.

Du kannst auch einen Grund für deine Badwords hinzufügen, indem du das Badword per -addbadword *badword* Nicht erlaubt hinzufügst. Das würde dem Benutzer sagen, dass das Badword nicht erlaubt ist. Es ist ganz sinnvoll, einen Grund für deine Badwords hinzuzufügen, weil einige Benutzer sich sonst vielleicht nicht denken können, wieso sie bestraft wurden. Der Grund darf nicht länger als 25 Zeichen sein.

Um alle Badwords aufzulisten benutze -listbadword. Dies gibt dir eine Liste mit allen aktuellen Badwords in deinem Channel, inklusive deren Gründe.

Um ein Badword von der Badwordliste zu löschen schreibe -delbadword <badword>. Dies löscht das Badword inklusive der Begründung oder möglicher Ausnahmen des Badwords (zu den Ausnahmen kommen wir weiter unten).

Hinweis: Um sämtliche Channelwerbung in deinem Channel zu unterdrücken schreibe -addbadword *#?*. Dies unterdrückt alle Channelnamen in Channelnachrichten.

Hinweis: benutze immer Sternchen um Badwords (also *badword*). Sonst wird das Badword nicht richtig erkannt.

Ausnahmen für Badwords

SpamServ gibt dir die Möglichkeit, Ausnahmen für deine Badwords zu definieren. Dies ist nützlich, falls du Channelwerbung in deinem Channel komplett verbieten willst, aber Aufkommen bestimmter Channelnamen nicht. Ausnahmen kannst du via -addexception *badword* *ausnahme* hinzufügen. Hier würde -addexception *#?* *gamesurge* bewirken, dass nur #gamesurge in deinem Channel genannt werden darf, #help oder #support aber nicht.

Ein weiteres Beispiel ist das Hinzufügen des Badwords *www.* um Werbung für Homepages zu verbieten. Du könntest dann per -addexception *www.* *deinehomepage* Werbung und Links auf deine Homepage zulassen. So würde zum Beispiel www.gamesurge.net bestraft, www.deinehomepage.de aber nicht.

Alle Ausnahmen auf ein bestimmtes Badword kannst du dir via -listexception *badword*. anzeigen lassen.

Um eine Ausnahme zu löschen schreibst du einfach -delexception *badword* *exception*. Dies löscht die Ausnahme und das Badword gilt ab sofort wieder uneingeschränkt (oder nur mit den Ausnahmen, die noch existieren).

Hinweis: Wenn du ein Badword löscht, werden auch alle Ausnahmen für dieses Badword gelöscht.

Statistiken und Hilfe

Um dir Statistiken für deinen Channel anzeigen zu lassen tippe einfach -stats in deinem Channel. Diese Statistik zeigt dir, wie oft die verschiedenen Scantypen in deinem Channel ausgelöst wurden, also wie viele Benutzer während SpamServs Anwesenheit bestraft wurden.

Falls du irgendwann einmal mit einem Befehl nicht weiterkommst, versuche -help zu benutzen. Dies gibt dir eine detaillierte Hilfe zu den Befehlen.

Wir hoffen, dass dir diese Anleitung geholfen hat, SpamServ ein bisschen besser zu verstehen und wir sind stolz darauf, einen neuen hilfreichen Service zu unseren schon vorhandenen Services hinzufügen zu können.

SpamServ - Copyright 2008 by feigling
SpamServ Guide - Copyright 2008 by SaniToeter, feigling

Letzte Änderung: 01/24/2015

 
 
Wichtige Links

   Verhaltensregeln
   Häufig gestellte Fragen
   Anleitung für neue User
   Nutzungsbedingungen

Auswahl der Sprache

Sprache: de en

Kalender der Events

  December 2018  
S M T W T F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Teile uns ein Event mit
Größte Channel
  1. #cncnet: 575
  2. #cncnet-mo: 201
  3. #cncnet-yr: 167
Informationen über die Seite

Besucher:
   0 Eingeloggt
   17 Anonym

Session Information:
   0 Minute, 0 Sekunde
   Sprache: Deutsch

Seiten Aufbau:
   Diese Seite wurde in 0.0392 Sekunden erstellt